Pine64 läuft immer besser

Nachdem meine erste Ernüchterung nun vorbei ist, habe ich mich damit abgefunden, daß der Pine64 nicht wie meine PI’s sofort out-of-the-box läuft, sondern aufgrund der neuen Hardware und der frischen Auslieferung halt noch mitten in der Entwicklung steckt.

Dennoch sind einige Dinge inzwischen damit möglich, die ich zumindest teilweise so vorgesehen hatte: Continue reading „Pine64 läuft immer besser“

Pine64 – Erste Fortschritte

Nachdem ich zuerst etwas entäuscht war, daß mein neuer Rechennecht Pine64 nicht so recht das leisten wollte oder konnte, was ich mir versprochen hatte, gibt es zumindest die ersten Silberstreifen am Horizont. Dank eines fleissigen Users namens Longsleep sind inzwischen brauchbare Images von Arch-Linux (mit dem ich zuerst auch herumgespielt hatte) und Ubuntu 16.04 Xenial aufgetaucht.

Continue reading „Pine64 – Erste Fortschritte“

Pine64 – Die Ernüchterung

Wie schon berichtet, hatte ich mich ja über Kickstarter für einen Pine64 als Unterstützer registriert. Die technischen Daten lasen sich damals recht beeindruckend:

64-Bit CPU mit 1.2 GHz, 4 Kerne, 2GB RAM, GB-Lan Anschluss

Weil ich zu dem Zeitpunkt noch nichts vom neuen PI3 gehört hatte und mich für MineCraft und als Samba-Server sowohl die CPU als auch die LAN-Geschwindigkeit beeindruckten, hatte ich gehofft, mit dem Pine64 die kleineren Nachteile des PI2 (’nur‘ 900MHz und 100MBit-LAN) aufwiegen zu können.

Also hatte ich mich damals für das 29$ Board mit GB-Lan und 2GB RAM registriert. Letzten Freitag (kein Aprilscherz) lag das Teil nun endlich in meinem Briefkasten.

Continue reading „Pine64 – Die Ernüchterung“